Spendenaufruf

Instandsetzung des Personenwagens Nr. 21 der ehem. Liegnitz – Rawitscher Eisenbahn, baugleich dem Personenwagen Nr. 2 der Halle-Hettstedter Eisenbahn

Informationen zur Geschichte des Wagens erhalten Sie hier.

Am 20.04.2010 wird der Wagen mittels Autokran wieder auf ein angebundenes Gleis gesetzt (c) A. Beyer
Am 20.04.2010 wird der Wagen mittels Autokran wieder auf ein angebundenes Gleis gesetzt (c) A. Beyer
Auf dem Weg vom Alten Bahnstromwerk in Rostock am 20.04.2010 (c) Claudio Fischer

Sein äußerer und technischer Erhaltungszustand erlaubte trotz des hohen Alters von 113 Jahren am 21./22. April 2010 die Überführung auf eigener Achse von Rostock nach Halle(Saale) mit funktionierender Druckluftbremse. Großer Dank gilt dafür der Pressnitztalbahn GmbH.

Gemeinsam mit der 89 1004 der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. am 08.07.2010 zu Gast beim Sommerfest des DB-Museums in Halle (c) Olaf Raabe
Ankunft des Wagens am 22.04.2010 in der HHE-Werkstatt in Halle-Ammendorf, die aufgesteckten Oberwagenlaternen sind Originale des ehem. Bw Halle-Klaustor. Im Hintergrund unsere V 22 noch im Grundierungsanstrich (c) Olaf Raabe
Der Wagen am 12.03.2013 vor der HHE-Werkstatt in Halle-Ammendorf am Zughaken unserer neu befristeten V 22 noch im Grundierungsanstrich. Die aufgesteckten Oberwagenlaternen sind Originale des ehem. Bw Halle-Klaustor. (c) Thomas Kämmer

Im Jahre 2020 haben wir beschlossen, den Wagen instand zu setzen. Farbgebung und Beschriftung sollen sich an die Epoche vor der Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn 1949 anlehnen.

Nach dem Abnehmen der Außenbeblechung zeigte sich, dass sämtliche Wagenkastensäulen aus Eichenholz erneuert und fehlende Holzsitzbänke 3. Klasse nach zwei vorhandenen Mustern ergänzt werden müssen.

Freigelegte Unterkonstruktion der linken Außenwand (c) Olaf Raabe
Freigelegte Unterkonstruktion der linken Außenwand (c) Olaf Raabe
Eine der beiden original erhaltenen Sitzbänle 3. Klasse (c) Olaf Raabe

Diese Arbeiten wird die Tischlerei Hübner aus Zwönitz/Erzgebirge übernehmen. Außerdem sind viele nicht mehr vorhandene Ausstattungsteile des Fahrgastraumes zu ergänzen, angefangen von den Gepäcknetzen bis zur ehemaligen Gasbeleuchtung. Weiterhin sind die Arbeiten im Rahmen der Hauptuntersuchung durchzuführen, d.h. die Instandsetzung von Laufwerk, Bremse, Zug- und Stoßeinrichtungen.

Ziel ist es, den Wagen zu seinem 125. Geburtstag 2022 fertiggestellt zu haben, um ihn dann der Öffentlichkeit präsentieren zu können.    

Wenn Sie dieses Projekt finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende.

Vielen Dank.

Freunde der Halle-Hettstedter Eisenbahn e.V.                   

IBAN: DE30 8005 3762 0380 0888 60

Saalesparkasse

Verwendungszweck: HHE-Wagen Nr. 2